Veranstaltungen

Bitte bringen Sie zu allen Veranstaltungen das Anmeldeformular ausgefüllt mit, solange die Corona-Regeln das vorschreiben. Noch müssen wir zur Infektions-Kontakt-Nachverfolgung Ihre Daten für 4 Wochen aufbewahren. Danach werden sie vernichtet. 
 
 
 

1700 Jahre jüdisches Leben in der Moselregion
Vortrag am 15. Februar 2022 um 18 Uhr in der Synagoge Trier, von René Richtscheid MA
Jüdisches Leben in der Antike und im Mittelalter hatte nicht nur am Rhein, sondern auch an der Mosel einen Schwerpunkt. Die ältesten archäologischen Zeugnisse stammen aus Trier, und in Metz gründete sich die erste jüdische Gemeinde im Regnum Theutonicum. Dort befand sich auch eine der wichtigsten jüdischen Hochschulen in ganz Nordwesteuropa bis in das 19. Jh. hinein. Die reiche jüdische Kulturlandschaft an der Mosel, auch in den Kleinstädtchen und Dörfern, soll in dem Vortrag von René Richtscheid eruiert werden.


Am 13. März ist eine jüdisch-christliche Gemeinschaftfeier geplant

mehr...


 

Die Aktion "grenzenlos gedenken" befasst sich mit den Deportationen jüdischer Menschen aus Luxemburg und Deutschland in die Gettos und Vernichtungslager im Osten. Näheres finden Sie in dem von der Aktion herausgegebenen Flyer


 

 

Gerne verweisen wir auf die Webseiten befreundeter Organisationen: